Navigation
Malteser Stadt Köln

Positive Einsatzbilanz des Sanitätsdienstes: 191 Einsatzkräfte beim Sessionssauftakt in der Kölner Altstadt 

In fünf Unfallhilfsstellen rund um Heu- und Alter Markt waren die Malteser zur Sessionseröffnung am 11.11. im Auftrag der Willi Ostermann Gesellschaft mit 191 Kräften im Einsatz.

12.11.2021
Eine prominente Patientin behandelten die Malteser in der Unfallhilfsstelle am Marsplatz – Die Maus. Foto: Malteser Neuss   
Traditionell sprach Stadtseelsorger Zenon Szelest ein Gebet und es wurde eine Kerze zum Start des Einsatzes entzündet. Foto: Malteser Köln

Eine positive Bilanz ziehen die Kölner Malteser nach dem Sanitätsdienst bei der Sessionseröffnung auf dem Heu- und Altermarkt. Die Zahl der Hilfeleistungen lag bei 103 und liegt damit deutlich niedriger als in den Jahren vor der pandemiebedingten Pause. „Wir freuen uns, dass auch nach der Corona-Zwangspause auf dem Heu- und Altermarkt friedlich und fröhlich gefeiert wurde“, so Einsatzleiter Alexander Quantius von den Maltesern. In den fünf Unfallhilfsstellen rund um Heu- und Alter Markt waren die Malteser im Auftrag der Willi Ostermann Gesellschaft mit 191 Kräften im Einsatz.

Die sanitätsdienstliche Lage war über den ganzen Tag bis zum Abend stabil, allerdings war dieser Einsatz für die Einsatzkräfte wegen der erhöhten Sicherheits- und Hygienebestimmungen extrem fordernd. „Die Leistungen der Frauen und Männer im Sanitätsdienst für die Jecken verdient unseren größten Respekt“, so Quantius. Das PSNV-Team (Psychosoziale Notfallversorgung) der Malteser konnte 3 Besuchern mit seelischen Nöten helfen. Die Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst und der Berufsfeuerwehr Köln, dem Ordnungsamt, der Polizei sowie dem Veranstalter, der Willi Ostermann Gesellschaft, hätte hervorragend funktioniert, so Quantius.
 

 

Weitere Informationen

Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V. Stadt Köln  |  PAX Bank  |  IBAN: DE18 3706 0120 1201 2102 47  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7