Navigation
Malteser Stadt Köln

Integrationsdienst: Theatergruppe „Ostbrise“ bei vollem Haus im Theater im Bauturm

Am 28. Juni führte die Theatergruppe „Ostbrise“, unterstützt vom Kölner Malteser Integrationsdienst, ihr farbenprächtiges neues Stück „Klang der Farben“ im vollen Theatersaal des Theaters im Bauturm auf.

03.07.2019
Die Theatergruppe „Ostbrise“ beim Finale des neuen Stücks „Klang der Farben“ mit aussagekräftigem Statement. Fotos: Hamid Reza Adilipour
Die Theatergruppe „Ostbrise“ beim Finale des neuen Stücks „Klang der Farben“ mit aussagekräftigem Statement. Fotos: Hamid Reza Adilipour
Das neue Stück der Theatergruppe „Ostbrise“ bot dem begeisterten Publikum einen bunten Farbenrausch. Fotos: Hamid Reza Adilipour
Das neue Stück der Theatergruppe „Ostbrise“ bot dem begeisterten Publikum einen bunten Farbenrausch. Fotos: Hamid Reza Adilipour
Die Farbe grün auf der Bühne beim neuen Stück „Klang der Farben“. Fotos: Hamid Reza Adilipour.

Um 20 Uhr war der Saal am Freitageband mit 117 Zuschauenden bis auf den letzten Platz besetzt. Die zahlreichen Gäste waren gekommen, um sich das neue Stück der Laien-Theatergruppe „Ostbrise“ anzuschauen. Die Gruppe von jungen Erwachsenen, die aus Afghanistan, Irak, Iran und Syrien stammen, trifft sich seit zwei Jahren wöchentlich mit Autorin und Regisseurin Marjan Garakani, um über ihren Alltag, Ängste und Sorgen, aber auch Freude zu sprechen. Im letzten Jahr haben sie ihr erstes Stück „Elysium“ aufgeführt und darin Teile ihrer Geschichte nachgespielt.

Seit November letzten Jahres laufen die Vorbereitungen für das neue Stück. Mit der Unterstützung des Kölner Malteser Integrationsdienstes probten sie für das abstrakte Thema von „Klang der Farben“ zu der Schönheit der Vielfalt, die sich über Farben ausdrückt. In der heißen Phase vor der Premiere trafen sich die 17 jungen Darstellerinnen und Darsteller 2- bis 3-mal in der Woche zur Probe. Und das hat sich gelohnt. Das Publikum war begeistert. Die jungen Menschen haben mit Schauspiel, Tanz, Gesang und Akrobatik wunderbar rübergebracht, dass keine Farbe für sich allein bestehen kann, sondern sie erst im gemeinsamen Zusammenspiel zur Geltung kommen.    
 
„Wir haben uns sehr gefreut, das neue Stück im Theater im Bauturm aufzuführen und sind begeistert, dass die Gruppe im vollbesetzten Theatersaal spielen durfte. Alle haben viel Zeit und Herzblut in das Stück gesetzt“, erklärt Regisseurin Marjan Garakani. Andrea Ferger-Heiter, stellvertretende Stadtgeschäftsführerin der Malteser in Köln, ist ebenfalls glücklich über die gelungene Premiere und dankte dem Theater für die Möglichkeit, die Bühne an einem Freitagabend nutzen zu dürfen. Das Projekt wurde zudem finanziell gefördert von der Aktion Neue Nachbarn im Erzbistum Köln und unterstützt vom Kölner Flüchtlingszentrum Fliehkraft.

Die Theatergruppe „Ostbrise“ freut sich über zusätzliche Möglichkeiten, ihre Stücke öffentlich aufführen zu dürfen, und der Malteser Integrationsdient koordiniert dies gerne. „Ob in weiteren Theatern, Schulen oder bei anderen Gelegenheiten, wer eine Idee hat, wo wir unsere Stücke aufführen können, kann gerne Kontakt mit uns aufnehmen,“ so Garakani. Und wer bei der Gruppe „Ostbrise“ mitmachen möchte, ist herzlich willkommen zum gegenseitigen Kennenlernen.

Kontakt zum Kennenlernen der Laien-Theatergruppe „Ostbrise“ über Marjan Garakani,
E-Mail gamafotografie@gmail.com

Die Gruppe ist mit Foto- und Videobeiträgen auch in den Sozialen Medien zu finden: 

Instagram: instagram.com/ost.brise (Ost.Briese)
YouTube: https://m.youtube.com/channel/UCd6zVqjTcbr_pkKv1UTektg/feed  

Weitere Informationen

Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V. Stadt Köln  |  PAX Bank  |  IBAN: DE73 3706 0193 0102 4240 18  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PAX