Navigation
Malteser Stadt Köln

Von der Schatzsuche im Dschungel zum Breakdance-Training

20 geflüchtete Kinder aus der Notunterkunft Luzerner Weg erlebten mit dem Integrationsdienst des Malteser Hilfsdienst e. V. einen abenteuerlichen Ferientag im Stuntwerk

18.08.2017

Sieben ehrenamtlich Engagierte des Integrationsdienstes, mit und ohne Fluchtgeschichte, begleiteten 20 geflüchtete Kinder ins Stuntwerk und verschafften ihnen dort einen unvergesslichen Tag. Angeleitet von der Bouldertrainerin und Stuntwerkmitarbeiterin Sophia Legge und unterstützt von den Ehrenamtlichen lernten die kleinen Sportler innen und Sportler das Klettern ohne Seil, probierten sich auf der Slackline aus, sprangen über Kisten im Parkour-Bereich und suchten in geheimen Tunneln im Kinderbereich verborgene Schätze.

Nachdem die erste Energie aufgebraucht war, sammelten alle gemeinsamen beim Mittagssnack neue Kraft für den zweiten Teil der Malteser-Ferienaktion.

Alles stand Kopf beim Breakdance- und Parkour-Training. Zu rhythmischen Hiphopbeats lernten die Tänzerinnen und Tänzer im Grundschulalter von ihrem ehrenamtlichen Lehrer Ali Davoudi erste Grundschritte des Breakdance und verausgabten sich bei Sprüngen über die eigenen Beine und Handstand an der Wand. Währenddessen wurden am anderen Ende des Stuntwerks Kisten gestapelt und dicke Matten zusammengeschoben. Als letzte Station des Ferienprogramms des Integrationsdienstes übten die Kinder mit dem ehrenamtlichen Parkourtrainer Ehssan Namdari Saltos. Nach einem abenteuerlichen Tag kam die Rasselbande vollends ausgetobt und zufrieden mit ihren ebenso erschöpften ehrenamtlichen Betreuern zurück in die Notunterkunft.

Weitere Informationen

Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V. Stadt Köln  |  PAX Bank  |  IBAN: DE73 3706 0193 0102 4240 18  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PAX